· 

5 Dinge, die du sofort tun kannst, um Frust- und Wutgefühle zu vertreiben

1. Behandle deinen Frust wie ein kleines Kind: gib dem Gefühl  Platz und Raum, indem du dir vorstellst, wie du deinen Frust oder Wut wie ein kleines Kind in den Arm nimmst. Unsere Gefühle sind tatsächlich wie Kleine Kinder und wenn wir sie ignorieren oder wegschieben wollen, schreien sie noch lauter.

 

2. Polsterhauen: lass alle deinen Frust und Zorn auf einen Polster raus. Dazu schreien ist auch gut, wenn du allein daheim bist. Das befreit irrsinnig viel Kraft.

 

3. Bewegung: Mach die Haustür auf, geh raus und bewege dich. Das befreit auch viel verstaute Energie und gibt dir deine Kraft zurück. Bei mir funktioniert das am Besten mit Radfahren. 

 

4. Mit deinem inneren Kind Kontakt aufnehmen:

Schließe deine Augen, nimm ein paar bewusste Atemzüge. Dann stelle dir dein inneres Kind in deinem Herzen vor. Wie geht's ihm gerade? Frage es was es gerade braucht. Vielleicht will es einfach mehr Spaß haben. Versichere ihm, dass du es liebst und für es da bist und dass du Zeit für seine Wünsche auch einplanen wirst.

 

5. Bringe dich ins Hier und Jetzt zurück mit dieser 3-minütigen-Übung

Schritt 1 - Nimm deinen Frust, Zorn etc auf der körperlichen Ebene wahr. Wie macht er sich bemerkbar in deinem Körper? (1 Min).

Schritt 2: Dann richte deinen ganzen Fokus auf deine Atmung (1 min.). 

3. Schritt 3: Breite nun deinen Fokus aus - auf deinen ganzen Körper, die Geräusche rund um dich herum. Dann mache die Augen wieder auf und nimm den Raum wahr. Im Hier und Jetzt passt alles wie es ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0